NEUsmileXNEU

 

 

cnauto

 

  

 Tabelle 2021/22: A-Klasse Bad Kreuznach West

  Stand vom 05.12.2021:

 

PlatzMannschaftSpieleGUVTorverhältnisTordifferenzPunkte
1.
FC Bad Sobernheim
12 9 2 1 43 : 12 31 29
2.
TuS Waldböckelheim
12 8 2 2 33 : 11 22 26
3.
FSV Rehborn
13 7 2 4 31 : 22 9 23
4.
SG Meisenheim/​Desloch-Jeckenbach/​Lauschied II
13 5 5 3 37 : 25 12 20
5.
SG Monzingen/​ Meddersheim
13 6 1 6 23 : 25 -2 19
6.
SG Disibodenberg
12 4 2 6 16 : 28 -12 14
7.
VfR 07 Kirn II
12 3 1 8 18 : 38 -20 10
8.
SG Nordpfalz
13 0 1 12 9 : 49 -40 1

 

Zwei der drei Siege, die es für die Mannschaft des VfR 07 Kirn in der Hauptrunde gab, wurden gegen die Mannschaft der SG Nordpfalz erreicht. Den deutlichsten gab es mit 6:0 (Bild) beim Heimspiel auf dem Loh. Foto: imagoteam.tribuene.

 

 Die Nachholspiele:                                                    

 

Die noch aufzuarbeitenden Spiele aus der Hauptrunde wurden so angesetzt:

Datum | ZeitHeimGastErgebnisInfo
So. 20.02.2022/14.30 Uhr
TuS Waldböckelheim
:
SG Monzingen/​ Meddersheim
: Zum Spiel
"
SG Disibodenberg
:
FSV Rehborn
: Zum Spiel
"/15 Uhr
FC Bad Sobernheim
:
VfR 07 Kirn II
: Zum Spiel

 

 

17. Spieltag:

 

Sonntag, 05.12.2021 * Anstoß: 15 Uhr * "Im Staaren"

 

FC Bad Sobernheim - VfR 07 Kirn II: Abgesetzt

Schiedsrichter: Fabian Staudt  *

Tabellen-1. vs. Tabellen-Siebter: In der Vergangenheit gab es zwischen den beiden Mannschaften 6 Begegnungen. Jeweils drei gewannen die Felkestädter und die Kirner "Zweite". Vorrunde: 5:1 für Bad Sobernheim.

S | N | S | S | S Aktueller Trend N | N | S | S | N

x

 

 

So geht es weiter:

 

Die Mannschaften dieser Vereine sind in der Aufstiegsrunde mit Sicherheit dabei:

 

VfL Rüdesheim, SG Fürfeld/Neu-Bamberg/Wöllstein, TuS Roxheim, FC Bad Sobernheim, TuS Waldböckelheim, FSV Rehborn, SG Monzingen/Meddersheim.

                                                         

 

Die Mannschaften dieser Vereine sind in der Abstiegsrunde mit Sicherheit dabei:

 

SG Gutenberg/ Waldlaubersheim, SG Gräfenbachtal, VfL Sponheim, SG Meisenheim II, SG Disibodenberg, VfR Kirn II, SG Nordpfalz.

 

Die Saison 2021/22: Im "Staaren" wird am nächsten Aufstieg gearbeitet:

Die Heimspielstätte des FC Bad Sobernheim. Foto: imagoteam.tribuene

 

 ,

            

      

 
 

,

Das Sportzentrum Auf Loh: Heimspielstätte der 2. Mannschafz des VfR 07 Kirn. Foto: imagoteam.tribuene

Am 1. Spieltag der Serie 2021/22 gab es in der A-Klasse Bad Kreuznach West nur 3 Begegnungen, die von insgesamt 633 Zuschauern besucht wurden: 211 waren damit im Durchschnitt zu verzeichnen. Mit 297 Zaungästen meldete die SG Monzingen/Meddersheim vom Derby gegen FC Bad Sobernheim den besten Zuspruch. Nur die "Zweite" der SG Meisenheim gewann daheim, die zwei anderen Spiele wurden (jeweils mit 1:3) von den Gästen gewonnen.

Bei den 3 Spielen des 2. Spieltages gab es insgesamt 403 Zuschauer: Die meisten (180) besuchten das Spiel Disibodenberg vs. Monzingen/Meddersheim, die wenigsten (100) das Duell Rehborn vs. Kirn II. Am 2. Spieltag gingen alle Gastgeber unbesiegt vom Platz.

Der 3. Spieltag: Es gab nur 3 Partien die von 2 Gastgebern und einer Gästemannschaft gewonnen wurden. 247 Zuschauer wurden gemeldet: Die meisten (147) wollten das Derby in Waldböckelheim sehen.

Zu den 3 Spielen, die es am 4. Spieltag gab, kamen 280 Zuschauer - die meisten meldete mit 120 der FC Bad Sobernheim. Ausgerechnet dort gewannen die Gäste, ansonsten gab es 2 Heimsiege.

530 Zuschauer insgesamt kamen zu den 4 Partien des 5. Spieltages: Die meisten (250) waren beim Derby in Bad Sobernheim zugeben, die wenigsten (50) beim SpielSG Meisenheim II gegen Nordpfalz. Alle Gastgeber gewannen ihre Heimspiele.

Zu den 4 Partien des 6. Spieltages (Rehborn - Sobernheim vom Freitag inklusive) besuchten insgesamt 526 Zuschauer. Die meisten (276) waren in Rehborn mit dabei, die wenigsten (60) in Kirn. Ein Novum: Keine der Mannschaften, die auf eigenem Platz antraten. konnte ihre Heimspiele gewinnen.

Die meisten Zuschauer gab es am 7. Spieltag am Freitagabend in Odernheim (120), die wenigsten (75) in Waldböckelheim am Sonntag, wo es den einzigen Heimsieg zu feiern gab.

Am 8. Spieltag gab es 4 Partien und nur der FC Bad Sobernheim gewann auswärts. Insgesamt 570 Zuschauer gab es: Die meisten (200) gab es bei Nordpfalz vs. SG Meisenheim II, die wenigsten (100) in Kirn.

330 Zuschauer besuchten die beiden Spiele des 9. Spieltages: 230 kamen zum TuS Waldböckelheim, 100 waren in Bad Sobernheim mit dabei.

Das waren am 10. Spieltag "verbandsligaverdächtige" Zuschauerzahlen: In Rehborn waren es 200, in Sobernheim sogar 230 und bei Disibodenberg - Nordpfalz 102: Also insgesamt 532 bei 3 Spielen - und keine Gastmannschaft gewann auf fremdem Platz.

Am 11. Spieltag gab es insgesamt 398 Zuschauer. Den besten Besuch hatte das Derby Waldböckelheim gegen Bad Sobernheim mit 208 Zaungästen, gefolgt vom 150, die in Monzingen mit dabei waren. Ganze 40 Besucher gab es in Kirn.

Die drei Partien des 12. Spieltages wurden von 345 Zuschauern besucht. Die meisten (200) waren beim Derby Disibodenberg gegen Waldböckelheim mit dabei, die wenigsten (40) beim Spiel in Kirn. Es gab einen Heimsieg und zwei Auswärtssiege.

Am 13. Spieltag gab es keinen Sieg einer Gastmannschaft. Die meisten Zuschauer (200) gab es bei SG Meisenheim II gegen FC Sobernheim, die wenigsten (65) bei Nordpfalz gegen VfR Kirn II.

14. Spieltag: Die Zuschauerzahl des Derbys Disibodenberg gegen FC Sobernheim liegt jetzt vor: Rund um den Hartplatz in Staudernheim hatten sich 150 Besucher versammelt. Ansonsten kamen zum Spiel in Rehborn 120 Zuschauer, zum Spiel bei VfR Kirn II 35 Zaungäste - insgesamt damit 305.

Keine der 3 Mannschaften, die am 15. Spieltag Heimrecht hatten, verlor auf dem eigenen Gelände. Die meisten Zuschauer (57) meldete der TuS Monzingen, die wenigsten (40) der TuS Waldböckelheim.

Bei den 3 Spielen, die es am 16. Spieltag gab, wurden insgesamt 267 Zuschauer gemdeldet. Die meisten (119) kamen in Bad Sobernheim, die wenigsten (70) bei der SG Nordpfalz. 87 waren es dann noch, die in Monzingen mit dabei waren. Nur in Bad Sobernheim gewann ein Gastgeber.

 

Impressionen:

     , ,

 

  Tabelle Staffel Ost vom 21.11.21:

PlatzMannschaftSpieleGUVTorverhältnisTordifferenzPunkte
1.
VfL Rüdesheim
13 11 1 1 45 : 13 32 34
2.
SG Fürfeld/​Neu-Bamberg/​Wöllstein
11 8 2 1 36 : 12 24 26
3.
TuS 06 Roxheim
12 7 1 4 29 : 20 9 22
4.
TSV Hargesheim
10 4 4 2 32 : 14 18 16
5.
SG Spabrücken/​Sch./​Hergf.
11 3 2 6 11 : 20 -9 11
6.
VfL Sponheim
12 2 2 8 17 : 48 -31 8
7.
SG Gräfenbachtal
11 2 1 8 13 : 27 -14 7
8.
SG Gutenb./​Waldlaubersheim
12 2 1 9 23 : 52 -29 7

 

 

 VfR 07 Kirn II

Platzierungen der letzten 7 Spieljahre:

 
Saison Tabellenplatz Liga: Punkte: Trainer:
2021/22 x A-Klasse x Rüdiger Hahn
2020/21 7.  A-Klasse 1 Rüdiger Hahn
2019/20 1.  B-Klasse 42 Rüdiger Hahn
2018/19 5.  B-Klasse 49 Rüdiger Hahn
2017/18 2.  B-Klasse  64 Rüdiger Hahn
2016/17 7.  B-Klasse   38 Rüdiger Hahn
2015/16 1.  C-Klasse 51 Oliver Jelacic
2014/15 x  x x x

 

logo hailer2

 

 

 

 
Fußball um Punkte der A-Klasse Bad Kreuznach wird bei der SG Disibodenberg auf drei Anlagen, in Odernheim (Bild) , Staudernheim und in Duchroth gespielt. Disibodenberg wurde der A-Klasse Bad Kreuznach Ost zugeordnet. Foto: imagoteam.tribuene

 

 

 
 
 
Aus der Talsohle heraus! Jetzt geht es in Spabrücken immerhin wieder um Punkte der A-Klasse.  Foto: imagoteam.tribuene
 
 
 
 
,                   Torjäger-Top3                                                  
 
Akt. Stand vom 28.11.2021/Gruppe West:
 
PlatzSpielerMannschaftTore
1 Niklas Münch
FSV Rehborn
11
2
FC Bad Sobernheim
10
3
 Michel Tressel
SG Monzingen 8
 ,
 

    

 

,