Antennelang

 

NEUsmileXNEU

 

SchmidtBalance Banner

 

cnauto

 

                        

 

      Sportfeste/Turniere * Winter-Halbjahr 2019/20: 

 

                                                                                                                                                                                                                      

 

,    ,

Towny
      ,  

Der Towny-Cup 2020:

44 Teams hatten zugesagt - und waren Auf Kyrau auch mit dabei

  SV Oberhausen (E-Jugend) und FC Bad Sobernheim (D-Jugend) Sieger: Fairplay bei F- und G-Jugend  

VfL Simmertal

Britta Rodenbusch, die neue Vorsitzende des Jugendfördervereins des VfL Simmertal, startete gleich in ihrem ersten Jahr mit einem Rekord: Zum traditionellen Towny Cup, dem Jugendfußball-Hallenturnier für D-, E-, F – und G-Jugendmannschaften, hatten sich insgesamt 44 Mannschaften aus 24 Vereinen/Spielgemeinschaften angemeldet - und alle Formationen traten Auf Kyrau an, wo der traditionelle Wettstreit für vier Altersklassen über die Bühne ging.

Tanja Wellstein, die Geschäftsführerin des in Simmertal ansässigen Town & Country Lizenz-Partners Beta-Casa GmbH, einer der VfL-Sponsoren und Namensgeber des Events, hatte auch diesmal eine riesige Tombola mit vielen attraktiven Preisen zusammengestellt, die bestens ankam.

Zu den teilnehmenden Vereinen zählten wie immer die Mannschaften aus der unmittelbaren Nachbarschaft, aber auch Formationen aus dem Fußballkreis Birkenfeld, viele Bad Kreuznacher Teams, aber auch Hassia Bingen war mit zwei Mannschaften in der Halle auf der Kyrau mit dabei.

Unter der bewährten Führung von Jugendleiter Ralf Nawroth liefen schon seit Wochen vor und hinter den Kulissen die Vorbereitungen auf vollen Touren! Viele fleißige Helfer packten mit an, um diesen Kraftakt zu meistern. Unterstützung gab es auch von Seiten des Vorstandes des VfL Simmertal um VfL-Chef Andreas Heinrich.

Alle Spieler des Turniers erhielten eine Urkunde  und es gab ein Mannschaftsfoto. Die F- und G-Junioren bekamen bei der Siegerehrung zusätzlich pro Spieler eine Medaille. Die besten D- und E-Junioren-Teams erhielten Pokale. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Der Jugendförderverein des VfL freute sich auch aufgrund der zahlreichen Zuschauer, mit seinem Engagement und dem Erlös die Jugendarbeit des Vereins wieder einmal unterstützen zu können.

Bei den Bambini (G-Junioren) und bei den F-Junioren ging es im Fairplay-Modus zur Sache, bei den E-Junioren sicherte sich die Formation des SV Oberhausen den Turniersieg, der sich im Finale mit einem Erfolg gegen den Nachwuchs des TuS Hackenheim durchsetzte. Im Kleine Finale um Platz drei gewann das Team der JSG Nahetal gegen die Kleinen des SV 07 Bergen. Bei der D-Jugend setzte sich am Ende der SC Bad Sobernheim im Finale gegen den TuS Frei-Laubersheim durch - und im Spiel um Platz drei die JSG SooNahe gegen TSV Degenia Bad Kreuznach.

 

                                                                                                                                         

Hallenturniere des SC Kirn-Sulzbach     

Sporthalle Kyrau * Vom 24. bis 26. Januar 2020

Auftakt ist am Freitag, 24. Januar, ab 17.30 Uhr, mit einem Turnier für Freizeit- und Betriebsmannschaften

Samstag, 25.01.2020 ab 9 Uhr:

D-Junioren-Hallenkreismeisterschaft des Fußballkreises Birkenfeld mit 21 Formationen:

Gruppensieger (A) wurde SC Idar vor FC Hohl

Gruppensieger (B) wurde JSG Königswald vor TuS Breitenthal

Gruppensieger (C) wurde SC Idar vor VfL Weierbach

Gruppensieger (D) wurde VfR Baumholder vor TuS Hoppstädten

Auch beim diesjährigen Hallenturnier des SCK gibt es Spiele um die Hallenkreismeisterschaft der D-Junioren. Foto: imagoteam.tribuene

Sonntag, 26.01.2020 ab 9.30 Uhr:

Bambiniturnier mit 8 Mannschaften!

Ab 12.30 Uhr: Hallen-Verbandsmeisterschaften des SWFV der Fußballfrauen:

Gruppe A: TuS Wörrstadt, 1. FFC Ludwigshafen, 1. FFC Niederkirchen, VfL Rüdesheim.

Gruppe B: SC Kirn-Sulzbach I, VfR Baumholder, FFV Göcklingen, SG Bretzenheim

Gruppe C: DSG Breitenthal, SC Kirn-Sulzbach II, SC Siegelbach, Wormatia Worms.

                                                           

Die Gruppenspiele/Zwischenrunde und die Endspiele:

 

  Gruppe A  
12.30 Uhr TuS Wörrstadt - FFC Ludwigshafen  2:1
13.12 Uhr FFC Niederkirche n - VfL Rüdesheim  1:1
13.54 Uhr TuS Wörrstadt - FFC Niederkirchen  4:0
14.36 Uhr VfL Rüdesheim - FFC Ludwigshafen  0:2
15.18 Uhr FFC Ludwigshafen - FFC Niederkirchen  1:1
16.00 Uhr VfL Rüdesheim - TuS Wörrstadt  0:7
  Gruppe B  
12.44 Uhr SC Kirn-Sulzbach - VfR Baumholder  0:3
13.26 Uhr Fortuna Göcklingen - SV Bretzenheim  x
14.08 Uhr SC Kirn-Sulzbach - Fortuna Göcklingen  3:0
14.50 Uhr SV Bretzenheim - VfR Baumholder  x
15.32 Uhr VfR Baumholder - Fortuna Göcklingen  x
16.14 Uhr SV Bretzenheim - SC Kirn-Sulzbach  0:1
  Gruppe C  
12.58 Uhr DSG Breitenthal - SC Kirn-Sulzbach 2  3:0
13.40 Uhr SC Siegelbach - Wormatia Worms  2:2
14.22 Uhr DSG Breitenthal - SC Siegelbach  1:3
15.04 Uhr Wormatia Worms - SC Kirn-Sulzbach 2  3:0
15.48 Uhr SC Kirn-Sulzbach 2 - SC Siegelbach  0:4
16.28 Uhr Wormatia Worms - DSG Breitenthal  3:2

 

Die Zwischenrunde: Wörrstadt - Bretzenheim 2:1, Bretzenheim - Siegelbach 1:1, Siegelbach - Wörrstadt  0:4.

SCK 1 - Worms 0:1, Worms - Ludwigshafen 0:2, Ludwigshafen - SCK 1 0:3.

 

Spiel um Platz 3: Bretzenheim - Ludwigshafen 0:3

 

Finale: TuS Wörrstadt - SCK 1 2:0. 

                                                                                                                                                                                                                                            

,

  10. Vorgabe-Turnier TTC Grün-Weiß Kirn      

Sporthalle Kyrau/Samstag, 28.12.2019 - Über 100 Teilnehmer - Lokalmatadoren mischten gut mit!

Siegerehrung: TTC-Chef Stefan Altmaier (re.) überreicht Pokale und Präsente - u.a. an TTC-Lokalmatador Michael Werle (2. v. re.). Foto: TTC/Werle

TTC Grün-Weiß war wieder einmal ein perfekter Ausrichter

Die Sporthalle auf der Kirner Kyrau wurde am Samstag, 29. Dezember, bei der 10. Auflage des Vorgabeturniers wieder einmal zum Mekka der Tischtennisspieler aus nah und fern - und der TTC Grün-Weiß erwies sich auch diesmal als ein perfekter Ausrichter der Großveranstaltung. Es gab rund 120 Teilnehmer. Alleine 96 Meldungen waren es bei den Einzelwettbewerben der Frauen und Herren! Und: 19 Lokalmatadoren mischten um die Platzierungen engagiert mit: Vier beim Nachwuschs, 15 bei den Frauen und Herren. Beim Nachwuchs hätte sich der Veranstalter allerdings über eine regere Beteiligung gefreut. Gemeldet hatten im Vorfeld des Turniers lediglich sechs Interessenten. 

Gespielt wurde in der Halle an 16 Tischen. Die Gesamt- und Turnierleitung um den 1. Vorsitzenden Michael Adam und Karl Gromowski hatte alles gut im Griff. Es gab einen reibungslosen Ablauf. Bei den jeweiligen Siegerehrungen überreichte der TTC-Vorsitzende Stefan Altmaier Pokale, Medaillien, Sachpreise und Urkunden.

Die Siegerehrung nach den Doppelwettbewerben. Fotos: Verein/Werle

Den Doppelwettbewerb gewann das Duo Rico Setz/Adrian Setz, das sich im vereinsinternen Finale gegen das Gespann Elisabeth Erk/Jan Karkowski (ebenfallls TTC Grün-Weiß Kirn) mit 3:0 durchsetzte. Den Wettbewerb der Einzelspieler gewann der Ex-Kirner und jetzige Spieler des TTC Renchen Arnd Herrmann, der sich im Finale gegen Frank Schmitz vom SV Wolsfeld mit 3:0 durchsetzte. Im Halbfinale hatte sich Frank Schmitz gegen Lokalmatador Michael Werle noch mit 3:0 behauptet. Das zweite Halbfinalle hatte Arnd Herrmann mit 3:0 gegen Andreas Hoffmann vom TTC Kirn) gewonnen.

Die Bestplatzierten der insgesamt 103 Einzelspieler:

1. Arnd Herrmann TTC Renchen
2. Frank Schmitz SV Wolsfeld
3. Andres Hoffmann TTC Grün- Weiß Kirn
3. Michael Werle TTC Grün-Weiß Kirn
5. Andreas Herrherdt SG Tiefenstein
5. Eugen Mauter TTC Grün-Weiß Kirn
5. Rico Setz TTC Grün-Weiß Kirn
9. Arman Fazeli SG Wildsachsen

.

                                                                                                 

                                                                                                                                                                                

 

  Dreitägiger Budenzauber beim 24. Basaltcup des VfR 07 

56 Mannschaften waren diesmal Auf Kyrau mit dabei - Sina Bozkurt (Bewirtung) und Uwe Deyer (Sportlicher Ablauf) hatten alles im Griff - Jugendleiter Marko Valentin zeigte sich rundum zufrieden!

Von den Bambini (G-Junioren) bis zu den A-Junioren war auch diesmal alles am Ball - beim dreitägigen Hallenturnturnier um den Basalt-Cup des VfR Kirn. Fotos: Verein

 

Was wäre das VfR-Turnier um den Basalt-Cup ohne die engagierte Schar der Helfer, die es seit Jahr und Tag gibt. Auch bei der 24. Auflage konnte sich Jugendleiter Marko Valentin auf die zuverlässigen Mitstreiter verlassen, ohne die bei der Bewirtung und im sportlichen Bereich ein dreitägiger Ablauf nicht zu stemmen wäre. 

Helferdienste gab es auch von den Vorstandsmitgliedern Jörg Nikodemus, Stefan Staudt sowie mit Tanja Renner und Michael Asmussen und schließlich den Schiris Rüdiger Hahn und Arne Wolf sowie die Pflichtschiedsrichtern.

 

Besonders engagierte zeigten sich Uwe Deyer, der die TurnierLtg mit den Jungs Kaan Bozkurt, Nico Schmitt und Marvin Blum fest im Griff hatte und Dank galt auch den Kuchenspendern, sowie Sina Bozkurt, die die Einweisung der Küchenhelfer übernommen hatte - und Günter Bernhard, der immer einsprang wenn Not am Mann war.

 

Die Sieger:

 

G – Junioren   am Freitag,                 03.01.2020                 Fairplay-Wertung

A – Junioren   am Freitag,                 03.01.2020                 FC Meisenheim

F – Junioren   am Samstag,               04.01.2020                 Fairplay-Wertung

D – Junioren   am Samstag,              04.01.2020                 FC Hennweiler/Kirner Land

B – Junioren   am Samstag,              04.01.2020                 VfR Kirn/JSG Kirner Land

E – Junioren   am Sonntag,               05.01.2018                 SV Gonsenheim

C – Junioren   am Sonntag,               05.01.2018                 FC Merxheim/JSG SooNahe

 

Bei den A-Junioren landeten hinter Turniersieger FC Meisenheim auf den folgenden Rängen VfR Kaiserslautern, VfR Kirn//JSG Kirner Land B1, VfL Simmertal/JSG Kirner Land und VfR Kirn/Kirner Land B2. Bei den B-Junioren gewann VfR Kirn/Kirner Land das Finale mit 2:1 gegen SV Gonsenheim. Im Spiel um Platz 3 siegte SG Donnersberg mit 3:2 gegen VfR Kirn/Kirner Land. Bei den C-Junioren landeten hinter Turniersieger FC Merxheim/SooNahe auf den folgenden Rängen FC Meisenheim, Degenia Bad Kreuznach, SV Oberhausen/Kirner Land II und I, sowie SC Idar und SG Perlbachtal.

 

Bei den D-Junioren gab es hinter Turniersieger FC Hennweiler I diese Reihenfolge: FC Hennweiler/Kirner Land II, Degenia KH, FC Meisenheim, FSV Bretzenheim und GC Hennweiler/Kirner Land III. Bei der E-Junioren wurde in drei Gruppen gespielt. Das Spiel um Platz 3 gewann SV Oberhausen/Kirner Land 4:2 gegen FSV Bretzenheim und im Finale schlug das Team des SV Gonsenheim die Formation der SG Weinsheim 5:0.

 

Bei den F- und G-Junioren gab es die Fairplaywertung.  In 2 Gruppen wurde bei den G-Junioren angetreten: 38 Tore waren zu sehen. Bei den F-Junioren  spielten 8 Teams in zqwei Gruppen. In den 16 Begegnungen fielen insgesamt 53 Tore.      

,

 

                                                                                                                                                                                                                               

Hallenturniere des SV Oberhausen 2020 - Sporthalle Kyrau  

                                           

Die Top-Platzierungen beim Turnier für Aktive:

1. Spvgg. Teufelsfels

2. Türkgücü Ippesheim

3. VfL Sponheim

4. SG Weinsheim

                                        

Über 50 Mannschaften beteiligten sich am dreitägigen  "Wolfgang-Klein-Gedächtnisturnirer", das der SV Oberhausen in der Sporthalle auf der Kirner Kyrau veranstaltete - und bestens meisterte. Die Turnierleitung um Katrin Stilz und die vielen Helfer im Hallenbereich erwiesen sich, wie schon in all den Jahren zuvor, als versierte umd umsichtige Mitstreiter, ohne die so eine Veranstaltung und die damit verbundene Arbeit nicht zu bewältigen wäre.

Bei den Turnieren des Fußballnachwuchses waren, außer den A-Junioren, alle Altersklassen am Start, wobei es bei den 6 Bambini- und 9 F-Juniorenteams nur eine Wertung im Fairplay-Modus gab.

Bei den B-Junioren waren 8 Mannschaften am Start: Der Karbener FC siegte vor der JSG Kirner-Land/VfR Kirn, FC Meisenheim, Kirner Land II, FSV Saulheim, JSG Ellerbachtal, SG Gundersheim und SG Gundersheim II. Bei den C-Junioren waren ebenfalls 8 Teams mit dabei. Erster wurde Hassia Bingen vor FC Meisenheim, SV Oberhausen/Kirner Land und TSG Kaiserslautern.

Bei den D-Junioren waren 7 Formationen am Start: Erster wurde FC Hennweiler/Kirner Land II vor Degenia KH, FC Meisenheim, Kirner Land I, FCM II und SG Ketzenberg. Acht Mannschaften spielten bei den E-Junioren in zwei Gruppen. Am Ende siegte VfL Simmertal vor SC Idar-Oberstein, SV Oberhausen und TSV Hargesheim.

,

                                                                                                                                                                                                                                                               

           

                                                                                                                  

,