Antennelang

 

NEUsmileXNEU

 

Landesliga: Der Nahe/Glan-Vergleich am Feiertag, 1. November:

                          VfR 07 Kirn - SG Meisenheim/Desloch-Jeckenbach SG Meisenheim/Desloch-Jeckenbach

linie-0376.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand

 

SchmidtBalance Banner

 

Salzsaeulerneu

messerich

cnauto

 Pokal-Wettbewerbe 

Im Wettbewerb des Kreispokals (KH) wird das letzte noch ausstehende Spiel im Viertelfinale am Mittwoch, 24. Oktober, 19 Uhr, ausgetragen: der VfL Simmertal gastiert beim VfL Rüdesheim.

 

    Die Pokalwettbewerbe         

                                                  

Kreispokal KH 2018: Die 4. Runde am 17.10./24.10.:

HeimGastErgebnisInfo   
Spabrücken
:
Planig
2:3 Zum Spiel      
TuS Monzingen
:
FSV Rehborn
     3:4 Zum Spiel      
TSV Hargesheim
:
SG Gräfenbachtal
      4:3 Zum Spiel      
VfL Rüdesheim
:
VfL Simmertal (24.10.)
: Zum Spiel

 

 

Die 3. Runde:

 

TuS Monzingen
:
SG Nordpfalz
2:1      
TSV Hargesheim
:
SG Disibodenberg
4:0      
SG Spabrücken/​Sch./​Hergf.
:
SpVgg. Teufelsfels           2:1
Verlegt      
SG Fürfeld/​Neu-Bamberg
:
VfL Simmertal
0:4      
FC Hennweiler
:
FSV Rehborn
4:5
FC Bad Sobernheim
:
TSG Planig
0:3      
VfL Sponheim
:
SG Gräfenbachtal
1:4      
SG Pfaffen-Schwabenheim/​Bosenheim
:
VfL Rüdesheim
0:1

 

SG Spabrücken/Hergenfeld/Schöneberg - Spvgg. Teufelsfels 2:1

In der 25. Minute brachte Andreas Dilly die Gastgeber mit 1:0 in Führung und Justin Stein egalisierte in der 46. Minute. Der Siegestreffer gelang in der 77. Minute Tom Craß. Zuschauer: 110.

Die Spvvg. Teufelsfels startete mit Kevin Grünewald, Artur Wenzel, Moritz Voigt, Florian Gewehr, Matthias Krzyzowski, Christoph Kauer, Katriot Kelmendi, Justin Stein, Björn Schuck, Dennis Lorenz, Fabian Tressel. Bank: Bert Wolf, Florian Kuntz. Trainer: Karsten Wellendorf. Schiedsrichter: Alexander Raider.

FC Hennweiler - FSV Rehborn  4:5

Die Treffer des FC Hennweiler erzielten Tim Grünewald (16./35.), sowie Philipp Römer (52.) sowie Christopher Ellgass (79.). Die Rehborner Torschützen waren Samuel Rahn (28./77.), Marcel Schuster (71.) sowie Fabian Müller, der den FSV in der 90. Minute in das Viertelfinale schoss. Zuschauer in Simmertal: 80.

Der FCV begann mit Tristian Fey, Christopher Ellgass, Andre Klein, Christian Fuhr, Robin Scheurer, Eduard S. Ogly, Björn Zimmer, Tim Grünewald, Philipp und Niklas Römer, Manfred Schumacher. Bank: B. Behrendt, Alex. Klein, Julian Fritz. Trainer: Armin Rösler. Schiedsrichter: Michael Tryankowski.

    

FC Hennweiler - FSV Rehborn:  Kein Licht/Abbruch - Jetzt die Neuansetzung!

Weil es immer dunkler wurde und die Steuerung der Flutlicht-Technik nicht funktionieren wollte brach Schiri Tryankowski schließlich das Pokalspiel im Berno-Wischmann-Stadion ab. Nun gibt es den nächsten Anlauf: Am Mittwoch, 10. Oktober, 18.30 Uhr: Im Berno-Wischmann-Stadion auf der Kyrau.

Der FC Viktoria startete mit Tristan Fey, Christopher Ellgass, Andre Klein, E. S. Ogly, Björn Zimmer, Tim Grünewald, Philipp und Niklas Römer, Manfred Schumacher, Julian Fritz, Bastian Behrendt. Bank: Florian Ledetzky, St. Selzer und H. Miri. Trainer: Armin Rösler. Schiedsrichter Michael Tryankowski.

SG Fürfeld - VfL Simmertal  0:4  

Bereits in der 1. Spielminute schlug Ricardo Ridder zu und auch das 2:0 für Simmertal gelang dem Torjäger - in der 19. Minute. Zwei Minuten später gab es mit dem 3:0 durch Dominik Frey die Vorentscheidung, doch es dauerte bis zur 84. Minute ehe erneut Frey traf und das 4:0-Endergebnis perfekt machte. Zuschauer: 30

Der VfL legte los mit Matthias Spielmann, Julian Faber, Marvin Hexamer, Martin Uebel, Dominik Frey, Tim Dieges, Ricardo Ridder, Simon Schlarb, Anil Isik, Alban Quareti und Rico Fels. Bank: Quint, Bilgi, Christian, Dessel, D. Schlarb und T. Tröschel. Trainer: Philipp Giegerich. Schiedsrichter: Holger Krieger.

SG Spabrücken - Spvgg. Teufelsfels: Verlegt auf 10.10.18/19 Uhr!

                                                                                                                                                                                                    

Kreispokal KH 2018/19: 1./2. Runde vom 2. bis 8. August, 19 Uhr!

Kirner-Land-Vereine:

Auf und davon: Spielszene vom Pokalduell FC Hennweiler vs. TuS Roxheim (3:1). Ein Roxheimer enteilt der Meute seiner Verfolger! Auch Schiri Kai Braun verfolgt interessiert, was aus dem Ausreißversuch wird.Foto: imagoteam.tribune

 

KH-Kreipokal 1./2. Runde   
Do. 02.08./19 Uhr

Alteburg - Nordpfalz: 

Die Startelf der SG: Kai U. Schmidt, ChristianKeller, Christian Fett, Sven Wilker, Christian Staudt, Jan N. Berg, Niklas Müller, Julian Müller, Björn Kehrein, Murad Jouma, Sarawut Laoson. Die Gäste führten mit 3:0, ehe in der 77. Minute Niklas Müller verkürzte. Mehr gelang den Gastgebern jedoch nicht mehr. Zuschauer in Schwarzerden: 77.

1:3
"/in W'born: Alteburg legte zuvor in der Qualirunde gen Kickers Kreuznach los mit K.U. Schmidt, Christian Keller, Christian Fett, Sven Wilke, Carsten Daubenberger, Christian Staudt, Jan N. Berg, Björn Kehrein, Niklas Müller,Kevin Keller und Saramut Laoson. Kevin Keller (6./75.) traf zum 1:0 und 3:2, Sven Wilke (13.) zum 2:0. Zuschauer: 50.. 3:2 
Di. 07.08./19 Uhr

SG Veldenzland - VfLSimmertal  (in Lauterecken)

Erst in der Verlängerung setzten sich die Gäste durch: Der VfL begann mit Kevin Quint, Julian Faber, Sebastian Müller, Tobias Marx, Alban Quareti, Dominik Frey, Ricardo Ridder, Lukas Klostermann, Daniel Speh, Tim Hein, Samy Zaidan. Bank: Matthias Spielmann,Lars Bleisinger, Murat Aysel, Anil Isik, Marvin Hexamer.

Vor 50 Zuschauern fiel das 1:0 (50.) durch Markus Heil. Samy Zaidan (85.) glich aus und brachte den VfL (87.) nach vorn, doch Christoph Lawnik egalisierte (90.) noch vor dem Abpfiff. Wieder brachte Zaidan (95.) den VfL nach vorn und in der 105. Minute schlug auch noch Murat Aysel mit dem 4:2 zu. Zuschauer: 50.

2:4
Mi. 08.08./19 Uhr

FC Hennweiler - TuS Roxheim

Hennweiler begann mit Florian Ledetzky, Christopher Ellgass, Andre Klein, ChristianFuhr, Ed. S.Ogly, Tim Grünewald, Philipp Römer, Peter Knörr, Manfred Schumacher, Christian Leber, Julian Fritz. Babnk: Tristan Fey, Bastian Behrendt, Daniel Jung, Hesan Miri.

Philipp Römer traf in der 56. Minute zum 1:0, Edmund Jager (59.) glich kurz darauf aus. Es dauerte bis zur 86. Minute, ehe Tim Grünewald auf 2:1 erhöhte und Grünewald machte 4 Minuten später den Sieg endgültig perfekt. 80 Zuschauer waren bei einem sehenswerten Pokalspiel mit dabei.

3:1
"

TuS Becherbach - SG Fürfeld

Für Becherbach traf Dominik Mattes nach 0:1 zum 1:1 und Lars Klein nach 1:3 zum 2:3. Mehr war nicht möglich. Zuschauer: 35.

2:4
x x x
"

SG Hochtstetten/Nussbaum (In Hochst.) - SG Gräfenbachtal

Die Gastgeber legten los mit Mario Jung, Marc Wommer, Marcel Becking, Tobias Keller, IbrahimOmer, Robin Weyh, Kesete Hailemaryam, Steven Poensgen, Kevin E. Schmäler, Sven Schmidt, Danny Mitchell. Bank: Jan O. Reuther, Bastian Reppenhagen, Lukas Reichardt, Jannik Grieshaber.

Die Gäste wurden beim 0:2 (52.) durch ein Eigentor begünstigt. BastianReppenhagen (77.) verkürzte und Kevin Egon Schmäler (glich noch aus, doch in der Verlängerung blieb es beim 2:2, Erst nach Elfmeterschießen kam der Sieg für Gräfenbachtal zustande Zuschauer: 60. 

3:6
"

VfL Sponheim - SV Oberhausen

Der SVO begann mit Alex Ding, Joh. M. Wahl, Nico Kucharczyk, Dominik Kloos, Maxim. Heck, Niklas Ulrich, Mirko Altmaier, Tim A. Wittenberg, FabianKuhn, Stefan und Franz Kromer. Bank: Andreas Adam, Feklix Munstein, Matthias Haehn, Maximilian Porr. Beim 1:0 wurde (29.) Sponheim durch ein Eigentor begünstigt. Mirko Altmaier traf in der 70. Minute zum 3:1-Endstand. In der 77. Minute wurde beim VfL Sponheim Ex-Vatanspor-Trainer Sinan Kaya eingewechselt, doch es änderte sich nicht mehr. Zuschauer: 52.

"Dieses spiel werde ich so schnell nicht vergessen", sagte SVO-Coach Mirko Altmaier zu dem Ablauf. Kein Wunder: Zuerst unterlief ihm das Eigentor, dann traf er zum 1:3 und dann vergab er einen Elfmeter! 

3:1
"

FC Martinstein - SG Spabrücken/Sch.-H'feld

Der Treffer des FCM wurde beim Stande von 0:2 in der 44. Minute von Sohail Darweh erzielt. Erst in der 87. und 89. Minute gab es die Treffer zum 1:3 und 1:4. Zuschauer: 45.

1:4
"

(Sieger (3.8./19 Uhr) Odenbach vs. Perlbachtal 5:7)

SG Perlbachtal - Spvgg. Teufelsfels

Teufelsfels legte los mit Kevin Grünewald, Florian Kuntz, Moritz Voigt, Artur Wenzel, Bert Wolf, Kastriot Kelmendi, Christoph Kauer, Philipp Wellendorf, Justin Stein, Björn Schuck und Fabian Tressel. Bank: Tim Förster, Mario Rathgeb, Denis Lorenz. Tore: Björn Schuck (11./36.), Florian Kuntz (67.), Christoph Kauer (7.), Philipp Wellendorf (30.), Tim Förster (67.). Zuschauer: 43.

2:6

 

 

 

Pokalduell in Bergen: Das SG-Team musste gegen Hottenbach passen

 

Die Hitze der letzten Wochen hatte dem Rasen in Bergen zwar arg zugesetzt, doch beim Pokalspiel gegen den SV Hottenbach gab es ansonsten für alle Beteiligten recht gute Fußball-Bedingungen. Immerhin 80 Zuschauer gab es. Foto: imagoteam.tribuene

 

Pokalduell beim SCK: TuS Tiefenstein führte früh und siegte 3:1

Die beiden SCK-Torjäger Marcel Müller und Marcel Rosenkranz wittern eine Chance, doch aus dem Konter wurde nichts. Fotos: imagoteam.tribuene

Dieses Spiel ließ sich auch eine "Delegation" des FC Hennweiler, der nächste SCK-Gegner in der Liga ist, nicht entgehen. Am Sonntag kommt es beim FCV zu dem Top-Spiel des 4. Spieltages.

Kreispokal BIR 2018/19: 1. + 2. Runde

Spiele der Teams aus dem Kirner Bereich:

,  

1. Runde Spielstätte Paarung Fakt
Mi. 15.08. x SV Mittelreidenbach - SV Göttschied 4:0
" x SV Bundenbach - Spvgg. Hochwald 1:2
"
x

SG Bergen/Berschweiler - SV Hottenbach

Silvano Atzori (17.) brachte die SG 1:0 nach vorn. Mit einem Doppelschlag binnen zwei Minuten (48./50.) drehte Hottenbach das Duell und beim 1:2 blieb es. Jens Pfeffer und Patrick Bauer trafen für SVH.

Trainer Udo Zimmer setzte auf diese Startelf: Karsten Meurer, Christian Heine, Artem Thacuk, Lars Flohr, Marcel Schätzel, Yannik Pies, Dann trafen noch Sascha Fritz in  Jan Knebel, Marvin Stephan, Patrick Theis, Silvano Atzori, Toney Mitchell. Bank: Thorsten Schneider, Udo Zimmer, Patrick Stilz, Marco Saam.

1:2
" x

FC Bärenbach - TuS Breitenthal

Die Gastgeber gerieten (46.) durch ein Tor von Philipp Reichard ins Hintertreffen, doch Mario Jakoby (50./60.) drehte das Ergebnis. Ex-VfR-Spieler Mert Bekdemir (69.) egalisierte und beim 2:2 blieb es. Beim Elferschießen vergab Ufuk Aliakar den 4. Schuss für Breitenthal, während anschließend FCB-Youngster Simon Jakoby traf und damit den FCB in die 2. Runde schoss.

Der FCB begann mit Rene Soffel,  Clemens Krüger, Rene Kistner, Tobias Boor, Johannes Mudrich, Daniel Siegel, Marvin Lang, Daniel C. Kurth, Sandro Setz, Mario und Simon Jakoby. Bank: Robert Moser, Daniel Krüger, Christopher Ulrich, Eric Porger. Trainer Guido Klein.

6:5

2. Runde - u.a.:    
Di. 28.08./18.30 Uhr x SG O'bach/Sien - TuS Oberbrombach 1:2
" x

SC Kirn-Sulzbach - TuS Tiefenstein

Als Marcel Rosenkranz für den SCK in der 65. Minute traf, führte der A-Ligist bereits 3:0.  Es reichte nicht mehr, um noch das Blatt drehen zu können. Zuschauer: 60.

Der SCK begann mit Jan Kuhn, Thomas Graf, Norman Freisen, Björn Kucharczyk, Anton Schulz, Miguel und Laszlo Grub, Marcel Werle,  Marcel Müller, Yannick Horbach, Marcel Rosenkranz. Bank: Günter Müller, Mustafa Ali Husein, Marvin Preßnick und Ahmed Ali.

1:3
"  

SG Idarwald II - FC Bärenbach

Die FCB-Führung (21.) durch Marvin Lang wurde in der 48. Minute egalisiert, wobei der FCB die Gastgeber mit einem Eigentor begünstigte. Dann trafen noch Sascha Fritz (65.) sowie Uwe Axmann (87.), womit die "Zweite" des A-Ligisten die dritte Pokalrunde erreichte. Zuschauer: 50.

3:1
"   SG Regulshausen - VfL Weierbach 0:6
       
 ,

, 

 

 

VG-Cup 2018    
Freitag, 20.07.2018/18.30 Uhr, in Simmertal VfL Simmertal - TuS Becherbach 6:0
"/20.15 Uhr/in Simmertal SV Oberhausen - FC Bärenbach 4:1
Samstag, 21.07.2017, in Schwarzerden (16 Uhr) SG Alteburg - Spvgg. Teufelsfels 1:3
"/in Schwarzerden (17.45 Uhr) Spvgg. Hochstetten - FC Hennweiler 2:6
Samstag, 28.07./in Hennweiler - Endrunde: Geändertes Programm: SVO zieht zurück!   
16 Uhr: VfL Simmertal - FC Hennweiler  2:1
/17 Uhr Spvgg. Teufelsfels - VfL Simmertal  0:3
18 Uhr Teufelsfels - FC Hennweiler  0:4

 

VfL Simmertal war Turnierfavorit und gewann den Cup erstmals wieder nach 3 Jahren

 

 

Im Auftrag von Werner Müller überreichte Hans Helmut Döbell den VG-Cup an Spielführer Martin Uebel vom VfL Simmertal. Fotos: imagoteam.tribuen.

Beim 3:0-Erfolg gegen Teufelsfels (Bild) trafen für den VfL Simmertal Samy Zaidan, Ricardo Ridder und Murat Aysel. Zuvor waren beim 2:1 gegen Hennweiler (nach 0:1 durch Philipp Römer) Daniel Speh (Strafstoß) und Murat Aysel die Torschützen.

Im Spiel um Platz zwei und 3 dominierte der FC Hennweiler gegen Vorjahressieger Teufelsfels die Partie und siegte souverän 4:0: Björn Zimmer traf zum 1:0 und den Rest an Toren teilten sich Philipp und Niklas Römer.

   

VG-Cup 2018: Ergebnisse/Fakten/Daten

Mit Schiri Edmund Koehl ziehen der VfL Simmertal (in Rot) und der TuS Becherbach in das erste Spiel des diesjährigen Wettbewerbs ein. Foto: imagoteam.tribuene

Das Spiel SV Oberhausen - FC Bärenbach 4:1:

Die Torfolge: 1:0 (Niklas Ullrich), 2:0 (Thomas Jung), 3:0 (Felix Klein), 3:1 (Ufuk Altini) und 4:1 (Nico Kucharczyk). "Wir müssen zugeben, dass das Ergebnis nicht dem Spielverlauf entspricht. Der FC Bärenbach war über 90 Minuten mindestens gleichwertig - allerdings waren wir effizienter im Abschluss", analysierte SVO-Spielertrainer Mirko Altmaier.

Startelf des SVO - Dominik Kloos, Nico Kucharczyk, Maximilian Heck, Bastian Uebel, Niklas Ulrich, Mirko Altmaier, Tim Wittenberg, Fabian Kuhn, Thomas Jung, Stefan und Franz Kromer. Bank: Alexander Ding, J. Wahl, Matthias Hähn und Felix Klein.

Der FCB startete mit Daniel Soffel, Clemens Krüger, Rene Kistner, Dominik Collet, Phillip Wolter, Johannes Mudrich, Eric Porger, Christopher Ulrich, David Siegel, Mario und Simon Jakoby. Bank: Ufuk Altini, Daniel Krieger, D. Kurth und Denny Porger. Schiedsrichter: Thomas Müller (Medard).

 

Das Spiel VfL Simmertal - TuS Becherbach  6:0 (2:0):

Der VfL hatte noch 7 Spieler auf der Bank in der Hinterhand, als es mit dieser Elf losging: Matthias Spielmann, Sebastian Müller, Julian Faber, Pascal Collet, Daniel Seibel, Martin Uebel, Lukas Klostermann, Rico Fels, Dominik Frey, Alban Qareti, Benedikt Dressel.

Der TuS Becherbach legte los mit Christian Selzer, Daniel Eckes, Jan Wahl, Christopher, Patrick und Miachel Klein, Dennis Baus, Niklas Hübner, Johannes Gerhart, Dominik Mattes und Adrian Graf. Schiedsrichter: Edmund Koehl (Medard).

Welle war Matchwinner: 3:1 gegen Alteburg!

Philipp Wellendorf (18.) traf zum 0:1, Kevin Keller (30.) glich aus. Wellendorf (62.) bachte den Gast erneut in Führung und der gleiche Spieler machte auch noch (87.) den dritten Treffer der Teufelsfelser.

Teufelsfels begann mit Michael Greber, Pascal Hey, Moritz Voigt, Artur Wenzel, Bert Wolf, Kastriot Kelmendi, Christoph Kauer, Valentin Rathgeb, Philipp Werllendorf, Denis Lorenz und Björn Schuck. Bank: Christopher Klose. Der Personalengpass war gravierend: "Ich komme gerade vom Flughafen, war auf Heimaturlaub im Kosovo", erläuterte der verspätet eingetrudelte Kastriot Kelmendi - und Trainer Karsten Wellendorf: "In der nächsten Woche sieht es personell wieder ein wenig besser aus".

 

Teufelsfels trat nicht in bestmöglicher Formation an: aber auch 'Alteburg' musste auf mehrere Akteure vom Stamm verzichten. Auch unter der Hitze und auf dem roten Sand spielen zu müssen, war nicht jedermanns Sache. Doch der Favorit setzte sich (mit 3:1) durch. Foto: imagoteam.tribuene

 

   FC Hennweiler siegt deutlich und zieht in die Endrunde ein    

Beim zweiten Spiel in Schwarzerden setzte sich der FC Hennweiler mit 6:2 gegen das Team der SG Hochestetten/Nußbaum durch: Kevin Schmäler und Anton Götze erzielten die Treffer für das SG-Team. Für Hennweiler traf Fabian Schwarz alleine (3./44./48. und 79.) viermal, sowie Björn Zimmer (40.) und ein SG-Eigentorschütze in der 63. Minute.

"Durchweg mussten unsere Spieler am Samstag in Martinstein und nun in Schwarzerden zweimal über die volle Distanz ran: das war bei den Temperaturen nicht jedermanns Sache", meinte SG-Presssprecher Erdal Özdemir nach dem Abpfiff. Das Spiel musste wegen dem aufkommenden Gewitter und Starkregen unterbrochen werden

Der FC Hennweiler begann mit Florian Ledetzky, Andre Klerin, Robin Scheurer, Florian Schwarz, Eduard S. Ogly, Björn Zimmer, Philipp und Niklas Römer, Michael Schumacher, Christian Leber, Julian Fritz. Bank: Hesam Miri, Markus Böres und Lukas Weinz. Trainer Armin Rösler. 

SG Hochstetten/N.: Mario Jung, Erik Liehr, Denis Horn, Kesete Hailemaryan, J. O. Reuther, Robin Weyh, Bastian Reppenhagen, Lukas Reichard, Ibrahim H. Omer, Kevin E. Schmäler. Bank: Anton Götzte, Jannik Grießhaber, Marty N. Eid und J. Aranda. Trainer: J. Aranda.