Antennelang

 

NEUsmileXNEU

 

SchmidtBalance Banner

 

cnauto

                                          

 

 

 
 
Fußball um Punkte der A-Klasse Bad Kreuznach am Simmertaler Flachsberg. Foto: imagoteam.tribuene
 
Die Tabelle/Stand vom 01.12.2019
 
 
PlatzMannschaftSpieleGUVTorverhältnisTordifferenzPunkte
  1.
VfL Simmertal
17 16 0 1 77 : 19 58 48
  2.
SG Fürfeld/​Neu-Bamberg/​Wöllstein
18 13 1 4 48 : 23 25 40
  3.
SG Pfaffen-Schwabenheim/​Bosenheim
17 12 2 3 73 : 32 41 38
  4.
TuS Waldböckelheim
17 10 3 4 52 : 33 19 33
  5.
SG Monzingen/​ Meddersheim
16 10 1 5 50 : 33 17 31
  6.
VfL Rüdesheim
16 8 4 4 42 : 27 15 28
  7.
SG Disibodenberg
17 8 2 7 39 : 32 7 26
  8.
SG Meisenheim/​Desloch-Jeckenbach/​Lauschied II
18 7 5 6 36 : 33 3 26
  9.
FSV Rehborn
18 8 1 9 56 : 48 8 25
  10.
TSV Hargesheim
17 6 6 5 50 : 30 20 24
  11.
TuS 06 Roxheim
17 7 3 7 32 : 35 -3 24
  12.
SG Gräfenbachtal
18 5 3 10 25 : 45 -20 18
  13.
VfL Sponheim
18 4 3 11 28 : 57 -29 15
  14.
SG Gutenb./​Waldlaubersheim
17 3 1 13 22 : 66 -44 10
  15.
SG Alsenztal II
18 3 1 14 19 : 73 -54 10
  16.
SG Nordpfalz
17 0 0 17 10 : 73 -63 0
 

 
So wurde gespielt:                                                             So geht es weiter:
 
Sa. 30.11./18.00 SG Alsenztal II - SG Fürfeld 0:4
So. 01.12./14.30 Waldböckelheim - VfL Simmertal   Abges.
"   SG Disibodenberg - TSV Hargesheim Abges.
"  SG Gräfenbachtal - SG Meisenheim II 0:0
" SG Nordpfalz - Monzingen./Medds. Abges.
" SG Gutenberg - TuS Roxheim
Abges.
" FSV Rehborn - VfL Sponheim  5:2
" VfL Rüdesheim - SG Pfaffenschw. Abges.
  Verlegte Spiele außerhalb des Spieltages  
So. 16.02.20/14.30  Waldböckelheim - VfL Simmertal   -:-
"  SG Gutenberg - TuS Roxheim  -:- 
"  VfL Rüdesheim - Monzingen./Medds. -:-
So. 23.02.20/14.30 SG Disibodenberg - TSV Hargesheim -:-
" SG Nordpfalz - Monzingen./Medds. -:-
" VfL Rüdesheim - SG Pfaffenschw. -:-
 

 
 
       VfL Simmertal  
,
 

Die zwei ärgsten Widersacher müssen noch am Flachsberg antreten - Eine Zwischenbilanz: 

Klappt es im 7. Anlauf mit dem Wiederaufstieg?

Der nunmehr 7. Anlauf, nach dem Abstieg in der Serie 2012/13 in die Bezirksliga Nahe wieder aufzusteigen, scheint mit dem Kader möglich, auf den der VfL Simmertal in dieser Saison setzen kann. Die von Philipp Giegerich seit 2018 trainierte Formation verlor nur eins der bisherigen 17 Spiele, gewann sogar beim bis dahin ärgsten Widersacher SG Pfaffen-Schwabenheim/Bosenheim, wurde souverän Herbstmeister und gewann zuletzt noch drei Ausärtsspiele in Serie. Mehr noch: Im ganzen Kalenderjahr 2019 wurde der VfL Simmertal in 29 Meisterschaftsspielen nur zweimal in die Knie gezwungen - und im Pokal ist man bis in das Halbfinale vorgestoßen. Man kann dem Saisonrest, der mit acht Punkten Vorsprung gegenüber dem aktuellen Tabellen-2. (SG Fürfeld) am 16. Februar mit dem Nachholspiel in Waldböckelheim angepackt wird, gelassen entgegensehen. Was auch noch für den VfL spricht: Der Rangzweite SG Fürfeld und der Dritte, SG Pfaffen-Schwabenheim müssen noch auf dem Flachsberg antreten. Letztmals wurde dort am 7. April (1:2 gegen Veldenzland) ein Spiel verloren.

Foto: imagoteam.tribuene

Während diesmal nach 17 Spielen mit 48 Punkten auf dem Habenkonto als Tabellenerster überwintert wird, gab es im Vorjahr nach 18 Partien (mit 37 Punkten) den 4. Tabellenplatz und im Spieljahr 2017/18 nach 15 Begegnungen während der Pause (mit 30 Punkten) den 5. Tabellenplatz.

Der VfL Simmertal ist in der Tabelle nach Heim- und Auswärtsspielen führend. Auf dem Flachsberg gab es 8 Spiele und acht Siege, bei den 8 Auswärtsspielen 7 Siege und nur die Niederlage - bei der SG Fürfeld, die auf dem Terrain in Wöllstein abgewickelt wurde. Die 77 erzielten Treffer teilen sich neun Spieler. Doch nicht nur auf den Angriff, mit gleich zwei Spielern, die in der Torjägerliste der A-Klasse führend sind, kann gesetzt werden, in den 17 Begegnungen gab es erst 19 Gegentreffer. Nur nach zwei Spieltagen war der VfL nicht auf dem 1. Tabellenplatz platziert: Nach der Niederlage in Wöllstein (als Vierter) und nach dem Spiel zur Kerb (als Zweiter), obwohl das Derby gegen SG Monzingen/Meddersheim mit 4:3 gewonnen wurde.

Den höchsten der 16 Siege meldete der "Herbstmeister" mit dem 8:0 gegen SG Gutenberg am 14. Spieltag. Auswärts war es mit dem 5:0 am 17. Spieltag in Sponheim am deutlichsten. Bei allen 17 Begegnungen wurde in das gegnerische Tor getroffen und die meistern Treffer auf einen Schlag in einem Spiel gelangen Marcel Müller mit 4 Einschüssen beim 8:0 gegen SG Gutenberg/Waldlaubersheim.

Stichwort Zuschauer:  

                                                                                                                                                

Ein zusätzliches Faustpfand hat der VfL Simmertal mit seinem bärenstärken Anhang in der Hinterhand... (Foto: VfL)

Bei den 8 Heimspielen gab es insgesamt 1018 Besucher. Den größten Andrang gab es im Derby zur Kerb gegen SG Monzingen mit 250. Die wenigsten (je 75) waren bei den Spielen gegen VfL Sponheim und SG Meisenheim II zugegen. Auswärts sahen 1067 Zaungäste die Auftritte des Tabellenführers. 250 waren der Besucherrekord (in Bosenheim), während es den Minusrekord mit 40 am 12. Spieltag bei der SG Nordpfalz gab. Auswärts gab es 5 Begegnungen mit dreistelligen Zuschauerzahlen, daheim waren es vier.

 
,

    

                                                                                                                                                                              

Was noch anzumerken wäre:

18. Spieltag: Es gab nur drei Begegnungen. Jeweils ein Unentschieden, ein Gästesieg und ein Sieg eines Gastgebers wurden gemeldet - und insgesamt 220 Zuschauer.

17. Spieltag: 700 Zuschauer insgesamt wurden gemeldet. Nur die Partien Pfaffen-Schwabenheim - Reborn sowie SG Meisenheim II - Disibodenberg (in Desloch) hatten dreistellige Besucherzahlen. Kein Spiel endete unentschieden. Von den  8 Begegnungen wurden 7 von Gastgebern und eine von einer Gastmannschaft gewonnen.

16. Spieltag: Nur 2 Gastgeber konnten ihre Heimspiele gewinne. Von den übrigen 6 anderen Parien endete eine unentschieden und 5 Gastmannschaften fuhren als Sieger wieder nachause. Insgesamt kamen 641 Zuschauer: 156 weniger, als eine Woche zuvor. Tabellenführer VfL Simmertal baute seinen Punktevorsprung gegenüber seinem Verfolger SG Pfaffen-Schw./Bosenh. auf jetzt 10 Zähler aus...

Der Trend 2019/20: Sieg/Unentschieden/Niederlage:
 
>  S S S S N S S S S S s S S S s S S - -  - - - - - - - - - - -
 
                                       
 
Der Trend 2018/19: Sieg/Unentschieden/Niederlage:
 
> S S S S U S S N S U S S S N U S N N S  S S S N S S S S S S S

Impressionen:

           

                                        

 

 
 
 
 
 
                  Topten der Torjäger                                                    
Akt. Stand vom 02.12.2019:
 
PlatzSpielerMannschaftTore
1
player-thumbnail
Marcel Müller
VfL Simmertal
26
2
player-thumbnail
Ricardo Ridder
VfL Simmertal
20
3
player-thumbnail
Ferdi Oezcan
SG Pfaffen-Schwabenheim/​Bosenheim
17
4
player-thumbnail
Benjamin Mayer
SG Pfaffen-Schwabenheim/​Bosenheim
16
5
player-thumbnail
Samuel Rahn
FSV Rehborn
15
6
player-thumbnail
Michael Klein
TuS Waldböckelheim
14
6
player-thumbnail
Luka Wolf
SG Pfaffen-Schwabenheim/​Bosenheim
14
8
player-thumbnail
Laurenz Fach
SG Monzingen/​ Meddersheim
13
9
player-thumbnail
Niklas Lalla
SG Meisenheim/​Desloch-Jeckenbach/​Lauschied II
12
9
player-thumbnail
Daniel Reidenbach
SG Monzingen/​ Meddersheim
12
11
player-thumbnail
Peter Frey
SG Fürfeld/​Neu-Bamberg/​Wöllstein
11
 
 
 

                                                                                                             

 

Die Platzierungen in den letzten 10 Spieljahren:

Torschützen-Liste 2019/20:

 

Stand vom 01.12.2019:  
Marcel Müller 27
Ricardo Ridder 20
Dominik Frey 9
Tim Hein 5
Ricardo Schönheim 5
Martin Uebel 2
Tim Reidenbach 2
Rico Fels 2
Christoph Alt 3
x  x
xxxxxxxxxx  x
xxx  x
xxxxxxxxxxxx  x

 

 

VfL Simmertal: Tabellenränge, Trainer und Punkte

,
A-Klasse KH x x x
Saison Rang Trainer Punkte
2018/19 3. Philipp Giegerich 69
2017/18 5. Kay Warkus    53
2016/17 4. Junus Mustafalic 46
2015/16 6. Junus Mustafalic 48
2014/15 4. Junus Mustafalic  65

 

,
,

Bezirksliga x x x
2013/14 13. Junus Mustafalic 39
2012/13 11.    Erhard Geiß     34
2011/12 12. Ingo Dörr 34
2010/11 4. Ingo Dörr 56
2009/10 9. Michael Minke 40
 

 
 ,

VisitenHSM

,

 

 
 
 
 Zuschauer am 17. Spieltag 2019/20:           Zuschauer am 18. Spieltag 2019/20: 
Fürfeld - Gutenberg/W. 70   Alsenztal II - Fürfeld 50
Roxheim - Nordpfalz 70   W'böckelheim - Simmertal -
Monzingen/M. - Gräfenbachtal 60   Disibodenberg - Hargesheim -
Pfaffen-Schw. Rehborn 150   Gräfenbachtal -  Meisenheim II 90
Sponheim - Simmertal 80   Nordpfalz - Monzingen/Medd. -
W'böckelheim - Alsenztal 70  

Gutenberg/W. - Roxheim

-
Meisenheim II - Disibodenberg 130   Rehborn - Sponheim -
Hargesheim - Rüdesheim 70   Rüdesheim - Pfaffen-Schwabenheim 80
Gesamt: 700   Gesamt: 220
 
,
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  
,        

,

 Zuschauer:VfL Simmertal/TuS Monzingen          

2018/19: 

 Spiel VfL Simmertal vs.:  Bes. Ges.   TuS Monzingen vs.: Bes. Ges.
1.   - Alsenztal II  125 125    - SG Disibodenberg  130 130
2.  - VfL Sponheim 75 200   - SG Nordpfalz  120 250
3.  - Waldböckelheim 135 335    -  SG Alsenztal II 80 330
 4.  - TuS Roxheim 80  415    - SG Fürfeld  80 410
5. - SG Monzingen/M. 250 665    - SG Meisenheim II 180 590  
6.  - SG Meisenheim II   75 740    - Pfaffen-Schwabenheim x x
7.  -  Hargesheim   200 940    - Rehborn  100                                            690
8.  - Gutenberg/W. 78 1018    - Gräfenbachtal     60 750
9.   x x    -   x x
10.     x x    -   x x
11.  - x x    -     x x
12.  -    x x    -      x  x
13.  -  x x    -     x x
14.  - x x    -  x x
15.  -  x x    -  x x

 

                              

Bild könnte enthalten: Text

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  w   UnUnd so sieht es mit dem Fairplay in der A-Klasse aus:                                                                                                         U

PlatzMannschaftSpiele     PunkteQuote
1.
VfL Sponheim
18 28 1 0 0 0 31 1.72
2.
VfL Simmertal
17 21 0 2 0 0 31 1.82
3.
SG Fürfeld/​Neu-Bamberg/​Wöllstein
18 24 0 2 0 0 34 1.88
4.
SG Gutenb./​Waldlaubersheim
17 31 1 1 0 0 39 2.29
5.
SG Disibodenberg
17 30 2 1 0 0 41 2.41
6.
SG Gräfenbachtal
18 34 1 2 0 0 47 2.61
7.
TuS Waldböckelheim
17 32 3 1 0 0 46 2.7
8.
TSV Hargesheim
17 33 3 1 0 0 47 2.76
9.
SG Meisenheim/​Desloch-Jeckenbach/​Lauschied II
18 39 4 0 0 0 51 2.83
10.
SG Pfaffen-Schwabenheim/​Bosenheim
17 38 2 1 0 0 49 2.88
11.
SG Alsenztal II
18 28 2 4 0 0 54 3.0
12.
VfL Rüdesheim
16 41 1 1 0 0 49 3.06
12.
SG Monzingen/​ Meddersheim
16 35 3 1 0 0 49 3.06
14.
FSV Rehborn
18 43 2 2 0 0 59 3.27
15.
TuS 06 Roxheim
17 43 3 1 0 0 57 3.35
16.
SG Nordpfalz
17 46 5 1 0 0 66 3.88

     

 

Einnerung in Schwarz/Weiß:

A-Junioren des VfL Simmertal zum Beginn der 1990iger Jahre.  Foto: Klaus Mittnacht

 

 

 

,